Illusions

Tonhalle-Orchester Zürich
Leitung: Thomas Tenopil

Orchester (3.3.3.3./4.3.3.1./1.3./Hrf./Str.)

Partiturausschnitt (1)
Partiturausschnitt (2)

Dem Wort "Illusion" kann man zwei verschiedene Bedeutungen zuordnen. Die selbstverständlichste ist ohne Zweifel das Aufscheinen von Bildern, von fiktiven Visionen, die das Ergebnis von Halluzinationen, von Träumen oder gar von Geistesstörung sind.
Die andere mögliche Bedeutung manifestiert sich darin, dass man an wenig wahrscheinliche, sprich nicht wirkliche Ereignisse glaubt oder glauben will. In dieser Komposition, die für ein grosses Orchester gedacht ist und als Hauptthema "die Menschheit" und die von ihr immer wieder erzeugten Enttäuschungen hat, sind diese beiden Ideen ineinander verwoben.
Auch wenn die Menschheit in vielen Fällen das Bessere zu wählen imstande wäre, ist es oft das Schlimmste, was sie der Welt zu bieten hat.
Immerhin ist ein Aspekt dem Humanen, dem Menschlichen eigen: die Hoffnung. Diese inne-wohnende Kraft erlaubt uns immer wieder zu hoffen, dass das Bessere möglich wäre.
Es bleibt uns daher die Möglichkeit offen, dass diese Hoffnung nicht blosse Illusion ist… 

Flash ist Pflicht!
1
Flash ist Pflicht!
2